Windenergie-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

WP-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

 

logo landvolk diepholz 4c

1.000 Euro Belohnung setzt das Landvolk Diepholz aus, um die Anschläge auf die Maisernte zu stoppen. Unbekannte haben wiederholt Stahlteile in mehreren Maisfeldern im Südkreis deponiert, die beim Ernten nicht nur enormen Schaden an den Maishäckslern verursachten, sondern auch Leib und Leben der Fahrer gefährdeten. Landwirte und Lohnunternehmer sind in großer Sorge, dass es bald zu Verletzten kommen könnte. „Der Knall war unbeschreiblich“, schildert ein betroffener Landwirt das Erlebte. „Metallteile der Stange und des Häckslers flogen durch die Luft. Meine größte Sorge galt meinem kleinen Sohn, der neben mir auf dem Trecker saß. Andere betroffene Berufskollegen berichten, dass sie wochenlang unter Schock gestanden hätten“. Die Motivation des oder der Täter liegt völlig im Dunklen.

„Wer Hinweise geben kann, seien es Beobachtungen bei einem Maisfeld oder Gehörtes oder Gesehenes soll sich bitte an die Polizei wenden, jeder Hinweis ist wertvoll und kann nützlich sein“, appelliert Landvolk-Geschäftsführer Dr. Jochen Thiering an die Bevölkerung. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führen setzt das Landvolk Diepholz eine Belohnung von 1.000 Euro aus. „Wir unterstützen die Ermittlungen der Polizei wo wir nur können und hoffen, dass das gefährliche Treiben bald ein Ende nimmt“, so Thiering.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Zum Seitenanfang