Windenergie-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

WP-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

 

logo landvolk diepholz 4c

Im Dienst für die Landwirtschaft

Der Landvolk Diepholz e.V. vertritt die Interessen der Landwirte im Südkreis Diepholz – von der Kirchdorfer Heide bis an den Dümmer. Als Berufsverband unter dem Dach des Deutschen Bauernverbandes ist unsere Vereinigung parteipolitisch unabhängig und finanziert sich über die Beiträge unserer Mitglieder. Unter den rund 2.300 Mitgliedern finden sich Haupt- und Nebenerwerbslandwirte mit unterschiedlichen Betriebszweigen, Strukturen und Prduktionsmethoden ebenso wie Verpächter. Der Kreisverband deckt damit das gesamte Spektrum der Landwirtschaft ab und vertritt im Südkreis Diepholz einen Großteil der landwirtschaftlichen Betriebe gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

Für die agrarpolitischen Belange unserer Mitglieder tritt in erster Linie der ehrenamtliche Vorstand des Landvolk Diepholz e.V. ein. Aktive Landwirte engagieren sich hier auf allen politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Ebenen für die Landwirtschaft vor Ort. Sie fordern eine Agrar- und Sozialpolitik, die den Erhalt einer leistungsfähigen bäuerlichen Landwirtschaft in einer gesunden Volkswirtschaft sichert. Daneben bietet sich jedem Mitglied die Möglichkeit, sich aktiv in die Verbandsarbeit einzubringen – sei es in den Ortsverbänden, auf Kreis- oder Bezirksebene.

Zusätzlich zum Ehrenamt stehen in unseren Geschäftstellen in Sulingen und Diepholz kompetente Mitarbeiter bereit. Sie bieten den landwirtschaftlichen Betrieben und ihren Familien ein vielfältiges Dienstleistungsspektrum. Sie beraten in den verschiedensten Bereichen der Agrarwirtschaft, beantworten Fragen, klären auf und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Auch in steuerlichen Belangen. Im Büro und auf den Höfen.

 

Der Deutsche Bauernverband (DBV) ist die bundesweite Interessenvertretung der Land- und Forstwirtschaft. 1948 gegründet – war er die erste einheitliche, freie und selbstbestimmte Interessenvertretung der Bauernfamilien erstmals in der Geschichte der deutschen Landwirtschaft. Über 90 Prozent der rund 380.000 landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland sind auf freiwilliger Basis Mitglied im Bauernverband.

Als Dachorganisation ist der BDV ein Verband der Verbände. Seine Mitglieder sind neben den 18 einzelnen Landesbauernverbänden ebenso andere führende Organisationen der Land- und Forstwirtschaft und ihre nahe stehenden Wirtschaftszweige. Die Landesbauernverbände gliedern sich in rund 500 Kreisverbände flächendeckend über die Bundesländer. Mit einem breitgefächerten Angebot an Dienstleistungen, Sozial- Rechts-, Steuer- und Finanzberatung stehen sie dem einzelnen Mitglied ortsnah zur Verfügung und sind erste Ansprechpartner.  

Ehren- und hauptamtliche Vertreter und Vertreterinnen des Bauernverbandes arbeiten in den unterschiedlichsten Gremien auf allen staatlichen Ebenen mit, um den Interessen der Landwirtschaft Gehöhr und Gewicht zu verschaffen. Über die COPA, der Arbeitsgemeinschaft der Bauernverbände in der EU, vertritt der DBV die landwirtschaftlichen Interessen gegenüber den Institutionen der Europäischen Union.

 

 

 

Zum Seitenanfang